Erholung für Einfamilienhäuser

Erholung für Einfamilienhäuser.

Lüftung besteht darin, kontaminierte Luft aus den Räumen zu entfernen und an ihrer Stelle frische Luft zuzuführen. In der Luft, Bakterien, die wir atmen, Viren, Milben, Allergene Faktoren, Formen, kurz, Blütenpollen, und ihre Konzentration ist umso größer, je höher die Luftfeuchtigkeit im Gebäude. Das polnische Baugesetz definiert die Luftmenge genau, was sollte entfernt werden, dann durch frisch ersetzen:

Betrieb der mechanischen Lüftung mit Wärmerückgewinnung.

Das Haus verliert mit der nach außen abgeführten Abluft einen erheblichen Anteil an Wärme. In einem modernen und energieeffizienten Gebäude darf das nicht sein und die Wärme sollte so gut wie möglich gehalten werden. Möglich wird dies durch den Einsatz eines Lüftungsgeräts mit Wärmetauscher. Centrala taka nazywa się rekuperatorem. Es ermöglicht die Wärmerückgewinnung aus der Abluft, um die Außenluft des Gebäudes zu erwärmen. In Einfamilienhäusern werden am häufigsten Rekuperatoren mit Kreuzstromtauscher eingesetzt.

Warme Luftströme aus dem Haus und kühle Luft von außen strömen durch Trennwände aus einem gut wärmeleitenden Material. Der Tauscher ist somit ein „Sandwich“ aus warmen und kalten Trennwänden, aber am wichtigsten, frische und verbrauchte Luftströme vermischen sich nicht.
Wie der Name schon sagt, überschneiden sich bei Rekuperatoren mit Kreuzstromtauscher die Zu- und Abluftströme. Mit solchen Austauschern können Sie bis zu 80% warm. Wenn wir jedoch einen Rekuperator mit Doppeltauscher verwenden, erhöht sich dieser Faktor auf mehr als 90%.
Enge Fenster, Türen und Lüftungskanäle (außer Orte, wo Gasverbrennung stattfindet) sie bewirken einen unterbrechungsfreien Betrieb der Rekuperationsanlage, ohne unnötigen Wärmeverlust.

Bau von Rekuperatoren.

Für ein Einfamilienhaus reicht ein Rekuperator mit Abmessungen nicht größer:
-Länge - 1m
-Höhe-0,5m
-Breite-0,3m.
Der Rekuperator besteht aus einem Wärmetauscher, zwei Lüfter forcieren den Luftstrom, Filter, optionale Heizung (vorläufig und / oder sekundär) und Kontrolle.
Außenluft, bevor es zum Lüftungskanalsystem geht, es ist mit einem Filter vorgereinigt, vor dem Wärmetauscher, und dann im Wärmetauscher erhitzt.
Ventilatoren in einem guten Wärmerückgewinnungsgerät sollten an den Dauerbetrieb angepasst sein, und ihre Leistung überschreitet normalerweise nicht 120W. Bedeutet, dass sie keine nennenswerten und störenden Geräusche erzeugen. Der Ort für die Installation eines Rekuperators sollte jedoch sorgfältig ausgewählt werden, damit, damit der Betrieb der Ventilatoren und das Geräusch der von ihnen getragenen Luft den Rest nicht stören. Aus diesem Grund sollte es vom Schlafzimmer ferngehalten werden. Primärlufterhitzer - installiert an der Frischluftzuleitung vor dem Rekuperator oder sekundär – am gleichen Rohr, aber hinter dem Wärmetauscher installiert, sind optionale Geräte. Die darin installierten Heizungen haben eine beachtliche Leistung - bis zu 2kW, aber sie schalten sich kurz ein. Einige Rekuperatoren verfügen über ein Abtausystem. Darauf basiert es, dass, wenn der Wärmetauscher vereist ist, der Lüfter, der die Frischluft schiebt, ausgeschaltet wird, und das AHU funktioniert nur mit einem Ventilator, der verbrauchte Luft aus dem Gebäude ausstößt. Nach dem Abtauen kehrt der Ventilator in seinen Betrieb zurück. Das Rekuperatorgehäuse sollte aus einem Material bestehen, das die Betriebsgeräusche des Gerätes dämpft, hierfür werden üblicherweise Kunststoffe verwendet. Das Gehäuse selbst sollte auch keine Geräusche machen. Sein Aussehen ist auch ein sehr wichtiger Aspekt, insbesondere wenn der Rekuperator an einer sichtbaren Stelle montiert wird. Filter sollten gemäß den Empfehlungen des AHU-Herstellers gereinigt und ausgetauscht werden.
Der Rekuperator kann mit einer mechanischen und elektrischen Steuerung ausgestattet werden, elektronisch oder digital. Bei Geräten, die für den Einsatz in Einfamilienhäusern vorgesehen sind, wird es in der Regel vereinfacht. Die Möglichkeiten, die sich durch die digitale oder elektronische Steuerung ergeben, wirken sich jedoch erheblich auf den Bedienkomfort der Anlage aus, erlaubt z.B.. zum vorübergehenden Aus- und Einschalten des Lüftungsgeräts im Tages- oder Wochenrhythmus oder je nach Wetterlage.
Der wichtigste Parameter der Arbeit des Rekuperators ist seine Kompression, d.h. die Kraft, mit der das Gerät verbrauchte Luft ausstößt und frische Luft ansaugt. Bei zu geringem Druck kann die Luft einige Diffusoren nicht erreichen. Aus diesem Grund sollten Rekuperationsanlagen nur von Fachbetrieben ausgelegt werden.
In Einfamilienhäusern Rekuperatoren mit einem Druck von 150-300 Brunnen.

Installation eines Rekuperationssystems
in einem Einfamilienhaus.

Die Luft aus dem Rekuperator wird auf die einzelnen Räume verteilt (vertikal und horizontal) Lüftungsrohre. Metallrohre vom Typ Spiro eignen sich am besten für diesen Zweck, mit Mineralwolle isoliert. Die Isolierung schützt vor Schallübertragung und Wärmeverlust in den Abschnitten, die durch unbeheizte Räume führen (Dachgeschoß, Untergeschoss). Verteilen Sie das Lüftungssystem am besten in Wänden und Decken, schon beim Hausbau darüber nachdenken. Dann ist es am einfachsten, die Kabel auf dem kürzesten Weg zu verlegen, ohne unnötige Knicke. Wenn die Installation in einem bestehenden Haus erfolgt, es kann über der abgehängten Decke versteckt werden. Am Ausgang, in Zimmern, montowane są anemostaty (Zu- und Abluft), die es ermöglichen, den Ab- und Abluftstrom zu regulieren. Durch Drehen des Reglers können Sie den Luftdurchsatz erhöhen oder verringern. Die Installation einer mechanischen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung in einem Einfamilienhaus kostet ca 15.000 Zloty, was sich aber schnell als Einsparung beim Heizen auszahlt. Durch das Akzeptieren, dass der Wärmeverlust durch Lüftung in einem geschlossenen Haus ca 40% alle zugeführte Wärme, das erholen wir bei der Verwendung eines Rekuperators 70-80% von diesen 40%, das heißt fast 30% Gesamtwärmeverlust. Bedeutet, dass die Heizkosten in unserem Haus bis zu hoch werden können 30% niedriger!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *